Kinder im Alter von 5 - 9 Jahren zu Gast im Steinzeitdorf Randau


Aus den nachfolgenden Angeboten werden je nach Wetterlage und Nachfrage der Gruppe 4-5 Module pro Veranstaltungstag realisiert. Die Unkostenpauschale für die Materialen der Bespielung der Stationen beträgt 3 Euro pro Kind.

Malen wie ein Steinzeitkünstler

Auch unsere Vorfahren wussten schon, wie Farbe hergestellt und so regelrechte Kunstwerke entstehen konnten. Wir werden selbst hergestellte Farbe aus Naturprodukten wie Holzkohle, Pflanzen und Mineralien auf Holzscheiben, Blättern und Steinen ausprobieren.

Steinschmuck herstellen

Die individuelle Gestaltung von Ketten und Armbändern aus Wollfäden und Lederbändern, Bast, Federn und Steinen stehen hier im Vordergrund.

Getreide mahlen und Brot backen

Die Schüler lernen das Getreide der Steinzeitbauern – z.B. Emmer, Einkorn, Dinkel oder Nacktgerste – kennen und verarbeiten dieses mit Hilfe eines Mahlsteins zu grobem Mehl. Daraus wird ein Fladenteig oder ein Leib Brot hergestellt, welche die Kinder auf heißen Steinen an der Feuerstelle zu kleinen Fladen, an Stöckern zu Stockbrot oder im Lehmbackofen zu Broten backen.

Mit Schwirrholz zur Steinzeitmusik

Schwingt ein Schwirrholz an einem Lederband oder einer Schnur durch die Luft, so erzeugt es einen tiefen auf- und abschwellenden Ton, der weit zu hören ist. Die Kinder lernen unter Anleitung den Nachbau eines Schwirrholzes aus Rinde oder dünnen Holzscheiben, welches im Anschluss mit Schnitzereien individuell verziert werden kann. Zum Abschluss gibt es eine kurze Einführung in die Steinzeit-Musik.

Töpfern wie in der Steinzeit

Eines unserer Häuser zeigt den Nachbau eines nur hundert Meter entfernt gefundenen Hauses der Linearbandkeramiker. Diese kulturelle Gesellschaft stellte allerlei Alltagsgefäße aus Ton her und verzierte diese mit Abdrücken von Schnüren. Der Rohstoff Ton wurde oft in der Nähe der Siedlung gefunden. Mit der Unterstützung der Betreuer formen die Kinder kleine Gefäße und Figuren aus Ton.

Wasser und Dammbau in der Steinzeit

Wer hat nicht schon als Kind gerne einmal mit Matsch gespielt. Als die Menschen in der Jungsteinzeit in dorfähnlichen Gemeinschaften lebten, war sicherlich manchmal ein Dammbau wichtig, um große Regenwassermassen ab- oder umzuleiten. Mit Holz, Steinen und Lehm können wir einen Damm bauen und sehen ob er hält.

Hier geht es zu den

Angeboten für Kinder ab der 3. Klasse